Vereinsfunktionäre seit der Gründung

Kapellmeister*in

1923 – 1933*)Ottokar Pokorny
1934 – 1945Der jeweilige Obmann übernahm auch die musikalische Leitung
1945 – 1948Franz Leiter
1948 – 1979Ignaz Pum
1979 – 1993Anna Rosendorfsky
1993Erwin Kuchynka jun.
1993 – 1995Anna Rosendorfsky
seit 1995Andreas Unger
*) Oberlehrer Ottokar Pokorny übernahm bereits vor der offiziellen Vereinsgründung die musikalische Leitung der „Burschenvereinskapelle“. Er war jedoch nie Mitglied des Vereins.

Kapellmeister*in-Stv.

2003 – 2008Elke Nagl
2009 – 2012Karl Ullrich
2013 – 2020Gerald Hinterstein
seit 2021Gerald Hinterstein, Karl Ullrich

Obmann/Obfrau

1927 – 1933Leopold Unger
1934 – 1935Ignaz Pum
1935 – 1936Georg Gartner
1936 – 1938Mathias Mayer
1945*) – 1972Ignaz Pum
1973 – 1974Herbert Unger
1975 – 1988Ferdinand Kriegl sen.
1989 – 1990Günther Unger
1991 – 1992Ferdinand Kriegl sen.
1993 – 2016Günther Unger
seit 2017Petra Unger
*) die erste offizielle Wahl nach dem Krieg fand erst 1956 statt.

Obmann/Obfrau-Stv.

1927 – 1933Josef Kriegl
1934 – 1935Johann Kriegl
1935 – 1936Robert Frömel
1936 – 1938Johann Kriegl
1956 – 1974Ferdinand Kriegl sen.
1975 – 1986Hans Unger
1987 – 1988Günther Unger
1989 – 1990Ferdinand Kriegl jun.
1991 – 1992Heinrich Unger
1993 – 1996Josef Buchleitner
1997 – 2002Günter Nagl
2003 – 2007Andrea Nagl
2008 – 2012Karina Leitner
2013 – 2016Petra Unger
2017 – 2018Alexander Figl
seit 2019Maximilian Mayer

Kassier*in

1927 – 1935Mathias Mayer
1935 – 1936Georg Unger
1936 – 1938Josef Nagl
1956 – 1960Herbert Unger
1961 – 1962Josef Jäger
1963 – 1982Josef Bayer
1983 – 2012Leopold Unger
2013 – 2016Ulrike Bittenauer
seit 2017Bernhard Buchleitner

Kassier*in-Stv.

1927 – 1930Norbert Unger
1931 – 1935Georg Unger
1935 – 1936Franz Raidl
1936 – 1938Georg Mayer
1981 – 1982Leopold Unger
1983 – 1986Günther Unger
1987 – 1988Josef Buchleitner
1989 – 1990Eva Kriegl (Karpfinger)
1991 – 1992Günther Unger
1993 – 2012Christian Mayer
2013 – 2016Leopold Unger
2017 – 2018Ulrike Bittenauer
seit 2019Raphael Unger

Schriftführer*in

1927 – 1935Robert Frömel
1935 – 1936Fritz Unger
1936 – 1938Robert Frömel
1956 – 1988Georg Unger
1989 – 1990Heinrich Unger
1991 – 1992Josef Unger
1993 – 1998Ulrike Wilding
1999 – 2002Andrea Nagl
2003 – 2006Romana Ruda
2007 – 2008Sophie Zörnpfenning
2009 – 2016Christian Unger
seit 2017Günther Unger

Schriftführer*in-Stv. (ab 1987 auch Pressereferent*in):

1927 – 1935Georg Gartner
1935 – 1936Leopold Frömel
1936 – 1938Mathias Nagl
1981 – 1988Georg Unger jun.
1989 – 1990Josef Unger
1991 – 2002Elke Nagl (Hollarek)
2003 – 2012Günter Nagl
2013 – 2016Bernhard Buchleitner
2017 – 2019Thomas Kriegl
2020 – 2020Petra Unger
seit 2021Maximilian Mayer

Jugendreferent*in

2003 – 2007Karina Leitner (Breuer)
2008 – 2008Karl Ullrich
2009 – 2012Sophie Bittner (Zörnpfenning)
2013 – 2016Martina Valuch
2017 – 2018Maximilian Mayer
seit 2019Johanna Raidl

Jugendreferent*in-Stv.

2015 – 2016Alexander Figl, Thomas Kriegl
2017 – 2018Johanna Raidl,
wird seit 2019 nicht besetzt

Archivare, Notenwarte und Zeugwarte

1956 – 1976Erwin Kuchynka
1977 – 1980Herbert Unger
1981 – 1984Herbert Unger, Ferdinand Kriegl jun.
1985 – 1988Ferdinand Kriegl jun., Andreas Unger
1989 – 1990Andreas Unger, Ulrike Wilding, Günter Nagl
1991 – 1992Andreas Unger, Ulrike Wilding
1993 – 1996Andreas Unger, Günter Nagl, Ferdinand Kriegl jun.
1997 – 1998Andrea Nagl, Norbert Kriegl, Robert Kriegl
1999 – 2002Norbert Kriegl, Robert Kriegl, Thomas Pautschek
2003 – 2008Norbert Kriegl, Thomas Pautschek, Ferdinand Kriegl jun.
2009 – 2012Norbert Kriegl, Ferdinand Kriegl, Martina Valuch
2013 – 2016Norbert Kriegl, Ferdinand Kriegl, Martin Kriegl
seit 2017Leopold Unger (Noten), Manuel Unger (Noten), Andrea Nagl,
 (Uniformen), Christoph Radl (Getränke)

Stabführer*in

1945 – 1979Ignaz Pum
1980 – 1987Ferdinand Kriegl
1988 – 2013Josef Buchleitner
2014 – 2016Günther Unger
2017 – 2020Stefan Friedrich
seit 2021Josef Buchleitner

Rechnungsprüfer*in

2005 – 2008Ulrike Bittenauer, Robert Kriegl
2009 – 2012Ulrike Bittenauer, Charlotte Simhofer
2013 – 2015Charlotte Simhofer, Christoph Unger
2016 – 2016Charlotte Simhofer, Christian Mayer
seit 2017Ferdinand Kriegl, Hannes Friedrich

Zusätzliche Hintergrundinformationen (verfasst von Günther Unger. Grundlage waren Gespräche mit Zeitzeugen und eigene Erlebnisse):
In der Zwischenkriegszeit kam es im Musikverein immer wieder zu Streitigkeiten über die Art der Vereinsleitung. Deshalb verließen der Kapellmeister Ottokar Pokorny und Obmann Leopold Unger im Jahr 1933 den Musikverein. Ignaz Pum übernahm sowohl die musikalische als auch die organisatorische Leitung des Vereins. Dies hielt jedoch nicht lange und so wechselte die Vereinsleitung bis zum Jahr 1938 (also bis zur Vereinsauflösungen durch das Hitler-Regime) fast jährlich. Während des 2. Weltkrieges spielte die Musikkapelle bei kirchlichen und sonstigen Anlässen in abgespeckter Besetzung trotz Verbot weiter.
Nach dem 2. Weltkrieg bauten Franz Leiter und Ignaz Pum den Musikverein wieder auf. Franz Leiter übernahm die musikalische Leitung und Ignaz Pum unterstützte ihn dabei. Die beiden begannen auch sofort mit der Nachwuchsausbildung. Ignaz Pum übernahm auch die organisatorischen Belange. Nach dem plötzlichen Tod von Franz Leiter im Jahr 1948 leitete Ignaz Pum den Verein alleine (Obmann und Kapellmeister). Es wurden Jungmusiker ausgebildet und in den Verein aufgenommen.
Bei der offiziellen Vereinsanmeldung im Jahr 1956 blieb Ignaz Pum weiterhin Obmann und Kapellmeister. Ferdinand Kriegl war zwar „nur“ Obmann-Stellvertreter, machte jedoch die meisten Tätigkeiten, die normalerweise Aufgabe des Obmannes sind. Wegen seines Engagements und seines Auftretens in der Öffentlichkeit wurde er bereits als heimlicher Obmann der Ortsmusik angesehen. Herbert Unger war Kassier und Georg Unger Schriftführer.
Im Jahr 1973 wurde bei der Jahreshauptversammlung von den Vereinsmitgliedern gefordert, dass der Kapellmeister nicht mehr gleichzeitig der Obmann sein sollte. So legte Ignaz Pum sein Obmannamt zurück und es wurde ein neuer Obmann gewählt. Überraschender Weise fiel bei der geheimen Wahl die Stimmenmehrheit nicht auf den bisherigen Obmann-Stellvertreter Ferdinand Kriegl, sondern auf Herbert Unger. So wurde Herbert Unger eigentlich ungewollt der erste gewählte Obmann der Nachkriegszeit. Ignaz Pum blieb (bis zu seinem Tod im Jahr 1979) Kapellmeister. Bei der nächsten Wahl im Jahr 1975 trat Herbert Unger als Obmann zurück und Ferdinand Kriegl wurde mir großer Mehrheit zum Obmann gewählt, was er mit einer zweijährigen Unterbrechung bis zum Jahr 1992 blieb.
Als im April 1979 Kapellmeister Ignaz Pum überraschend starb, übernahm die gebürtige Ungarin Anna Rosendorfsky die musikalische Leitung des Vereins. Anna Rosendorfsky war eine ausgebildete Musikerin, die bereits in Ungarn Musik unterrichtet hatte. Durch ihre Heirat mit Erich Rosendorfsky, einem guten Freud unseres Obmannes Ferdinand Kriegl, kam sie kurz zuvor als Posaunistin in die Ortsmusik. Obwohl die Ortsmusik Franzensdorf bereits als recht gute Musikkapelle bekannt war, erlebte sie unter Anna Rosendorfsky einen weiteren musikalischen Aufstieg. Dies war auch dem freundschaftlichen Verhältnis zwischen Kapellmeisterin und Obmann zu verdanken.
Ferdinand Kriegl trat nach einigen Missverständnissen mit den Jungmusikanten im Jahr 1989 als Obmann zurück. Günther Unger wurde zum neuen Obmann gewählt. Aufgrund seiner Jugend glaubten ältere Musikanten den neuen Obmann mit „guten“ Ratschlägen „unterstützten“ zu müssen. Dies führte dazu, dass Günther Unger nach zwei Jahren als Obmann zurücktrat und weil sich sonst keiner für das Amt fand, Ferdinand Kriegl wieder für zwei Jahre zum Obmann gewählt wurde. Als nach weiteren zwei Jahren Ferdinand Kriegl endgültig zurücktrat, übernahm Günther Unger 1993 die organisatorische Leitung.
Erwin Kuchynka jun. übernahm im Jahr 1993 für neun Monate die Leitung des Musikvereins (Anna Rosendorfsky war wegen einer Operation längere Zeit ausgefallen).
Im November 1995 legte Anna Rosendorfsky aus gesundheitlichen Gründen überraschend das Amt des Kapellmeisters zurück. Andreas Unger sollte die musikalische Leitung übernehmen. Sein größtes Problem war die Leitung des fix geplanten und bereits von Anna Rosendorfsky einstudierten „Konzert im Advent“. Andreas Unger war zu diesem Zeitpunkt zwar bereits ein guter Schlagzeuger und Trompeter (Präsenzdienst bei der Gardemusik Wien), er hatte jedoch keine Erfahrung beim Dirigieren und Leiten eines Orchesters. Elke Nagl (zur diesem Zeitpunkt noch „Elke Hollarek“), die bereits Musik studierte und kurz zuvor die Leitung des Kirchenchores übernommen hatte, erklärte Andreas Unger in einem „Blitzkurs“, wie man dirigiert. Andreas Unger wurde zum Kapellmeister gewählt und dirigierte das Konzert souverän. Erst danach machte er die zweijährige Kapellmeisterausbildung beim NÖ-Blasmusikverband.
Im Jänner 2017 erklärt sich Petra Unger bereit das Amt des „Obmannes“ zu übernehmen. Sie suchte sich ein gemischtes Team von einerseits jungen und andererseits erfahrener Vereinsmitglieder, mit denen sie gemeinsam den Musikverein führen konnte. Am 22.1.2017 wurde sie einstimmig zur ersten Obfrau der Ortsmusik Franzensdorf gewählt.